Wie kommt man an eine Playstation 5?

Das ist in Zeiten des Chipmangels wirklich keine leichte Aufgabe. Wobei ich zugeben muss, das ich ein paar Alerts auf Twitter und hier eine Push-Notification eingeschaltet habe und binnen 48 Stunden war ich einer Playstation 5 reicher. Wie genau und wo man aktuelle gute Chancen hat, möchte ich gerne in diesem Beitrag festhalten.

Mit das schnellste soziale Netzwerk ist und bleibt erst einmal Twitter. Dort gibt es einen Account, der über die aktuelle Lage der sogenannten PS5 Drops berichtet. Durch die anfänglichen falschen Versprechen der diversen Elektronik-Großhändler sind überall gleichermaßen alle Playstation 5 Versionen und Bundles ausverkauft.

Aber wenn nun ein Händler Nachschub bekommen hat, dann wird darüber getwittert und man hat sehr einfach eine Chance auf sein eigenes Modell. Nicht zuletzt wird hier über Insider-Informationen ein Zeitraum begrenzt.

In meinem Fall war es so: Ein Tag zuvor, am 13. Juli 2021, wurde bei Amazon die Produktbeschreibung mit einem Zusatz ergänzt, der nur Prime-Mitglieder bevorzugt. Zum Glück konnte ich noch eine Probe-Abo für 0€ abschließen. Mittlerweile schon wieder gekündigt. In den Tweets hieß es nun, dass es am 14. Juli um 9 Uhr soweit sein sollte. Knapp 18.000 Konsolen sollen dann für den Verlauf freigeschaltet werden.

Um 9:10 lief noch gar nichts. Zwar bimmelte die Sirene des Twitch Kanals PS5 Drops schon ein paar Male aber nur die „Nicht verfügbar“ Meldung verschwand und kein Einkaufsbutton kam online. Ein paar Minuten später meldeten erste User im Twitch Chat, sie hätten die Playstation 5 erst auf ihren Wunschzettel hinzugefügt und danach hätte auch der Bestellprozess geklappt. Und? Ja genau so hat es dann auch geklappt.

Unterm Strich. Twitter Kanal PS5Deutschland abonnieren und sobald die Meldung kommt. Einfach bestellen.

Nils

Männlich - 30 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Vorherigen Beitrag

Song der Woche #355

Nächsten Beitrag

Warum Captchas immer ätzender werden?